Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap


GOTTESDIENSTE IN FREIBURG

Sexagesimae

STELLENANGEBOTE

Telefonseelsorge:
Stellvertr. Leitung

Kita-Bereich

Quelle: facebook

Wir danken den Sponsoren von unserem Fahrzeug

HERZLICH WILLKOMMEN

Quelle: Günter Hammer
Stadtdekan Markus Engelhardt
Porta patet, cor magis: so lautet die alte Begrüßungsformel bei den Benediktinern, die heute noch über dem Eingang vieler Benediktinerklöster zu lesen ist. "Die Tür steht offen - aber das Herz noch mehr"! Fühlen auch Sie sich so begrüßt, auch wenn wir Protestanten nur wenige Klöster haben und ein Internetportal nur eine virtuelle "Porta" ist.
 

Ansprechpartner
AUS DER LANDESKIRCHE

Ehrungen für berufliche Treue

- 05.02.2019 - 

25 MITARBEITENDE SIND SEIT VIELEN JAHREN IN DER KIRCHE TÄTIG

Freiburg. Die Evangelische Kirche in Freiburg scheint eine beliebte Arbeitgeberin zu sein. Dies wurde Ende Januar erneut im Melanchthonsaal in Freiburg-Haslach deutlich. Dort hatte die Kirchenverwaltung und die Vorsitzende der Stadtsynode Regina D. Schiewer zu dem schon traditionellen Neujahrsessen eingeladen. In diesem Rahmen wurden nun 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre teils sehr langjährige berufliche Treue geehrt.

Quelle: Günter Hammer
Auf stolze 35 Jahre Tätigkeit in der Kirchenchorarbeit der Evang. Kirche in Freiburg kann W. Erber blicken.
Quelle: Ute Winterhalter
Pfarrerin Ritter gratuliert Posaunenchorleiter E. Lippold zu seinem 35-jährigen Dienstjubiläum.

Den Gottesdienst für die Kolleginnen- und Kollegenschaft hatte Stadtdekan Markus Engelhardt unter das Wort der diesjährigen Jahreslosung gestellt: „Suche den Frieden und jage ihm nach." (Ps. 34,15) Im Rahmen des Gottesdienstes übernahm dann Gemeindepfarrer Klaus Gutwein die erste Ehrung des Tages. Wolfgang Erber ist seit 35 Jahren Chorleiter im Südwesten, zunächst für den Chor in der Melanchthonkirche und seit 2012 nun bei der Südwest-Kantorei. Mit mehr als 50 Sängerinnen und Sänger bildet diese eine äußerst gelungene Fusion von Lukas- und Melanchthonchor. Die regelmäßige Probenarbeit und die diversen Auftritte in Gottesdiensten und bei Festen hätten sein Leben „strukturiert", sagte der Chorleiter in seinem Dankeswort. „Und es hat mir viel an Energie zurückgegeben", meinte Erber vor Freude strahlend.

Auch ein anderer Musiker wurde für sein 35-jähriges Engagement geehrt. Ekkehard Lippold leitet seit dreieinhalb Jahrzehnten den Posaunenchor in der Pfarrgemeinde Nord. Der Westfale, der als Student nach Freiburg kam, baute hier kontinuierlich die Posaunenarbeit auf. Anfangs sei es knapp an der Grenze zur Spielfähigkeit gewesen, erinnerte Pfarrerin Ritter an den Beginn. Und sie berichtete, dass man als Bläser durchaus wetterfest sein müsse, beispielsweise bei den Auftritten am Immentaler Kreuz in Herdern. Nur wenn es wettermäßig allzu heftig wurde, stellte sich Lippolds Posaunenchor auch mal in eine offene Garage zum Spielen. Auch für die gelungene Fusion des Posaunenchors der Lutherkirche mit dem der Ludwigskirche sei Lippold verantwortlich gewesen. Er „bringt Menschen zusammen, die gerne Musik machen", so das Fazit der Gemeindepfarrerin.

Ihr Silberjubiläum in der Evangelischen Kirche für 25 Jahre im Angestelltenverhältnis konnten fünf Mitarbeitende feiern. Von Verwaltungsdirektor Elmar Henninger und ihren Laudatoren wurden sie herzlichst beglückwünscht.

Angelika Bienz ist Erzieherin im Kindergarten Freiburg-Tiengen. Laudatorin Brigitte Eberle sagte: „Leiterinnen kamen und gingen, doch Angelika Bienz blieb." Sie dankte ihr besonders für ihre Ausdauer und das Mittragen von sich stets verändernden Konzepten.

Organistin Silvia Bollinger in Pfarrgemeinde West (Matthäus) würdigte Pfarrer Ulrich Bayer als eine zuverlässige Kollegin, die „immer da war".

Dass die Chorleiterin der Johann-Walter-Kantorei in Pfarrgemeinde West (Kreuz-Luther) Beata Veres-Nonnenmacher eigentlich aus Ungarn stammt, erzählte Pfarrer Bayer, als es um die Ehrung der engagierten Musikerin ging. Ihn habe besonders das letzte große Projekt des Luther-Pop-Oratoriums mit rund 300 Sängerinnen und Sängern im Freiburger Konzerthaus beeindruckt.

Und schließlich dankte Pfarrer Bayer auch dem langjährigen Kirchendiener und Hausmeister aus der Pfarrgemeinde West (Matthäus) Alexander Wolstein.

Mit einer Anekdote machte Laudator Pfarrer Bayer die Unverzichtbarkeit und Flexibilität des langjährigen Kirchendieners deutlich: Bei einer Konfirmation sorgte dieser noch ganz kurzfristig vor Beginn des Gottesdienstes für Blumenschmuck, indem er spontan Blüten aus der sehr dornigen Rosenhecke auf dem Kirchengrundstück schnitt und diese auf den Altar legte. Der Blumenschmuck war ursprünglich von den Eltern eines Konfirmanden versprochen, aber aufgrund der allgemeinen Aufregung vor der Konfirmation komplett vergessen worden.

Namen aller Geehrten 

10 Jahre: 
Manuela Becker, Petra Blum, Brigitte Eberle, Angela Kotterer, Nicole Pfeifer, Friedhilde Preis, Nicole Ringwald, Reinhard Stulz, Georges Teiwes-Trillhaas, Ramona Weber

15 Jahre: 
Petra Gebauer, Regina Schmidt

20 Jahre: 
Gabriele Behr, Hans Fernengel, Larisa Hemmerling, Gabriele Koch

25 Jahre: 
Lilli Atts-Dästner, Angelika Bienz, Silvia Bollinger, Beata Veres-Nonnenmacher, Alexander Wolstein

30 Jahre: 
Heidrun Buchmüller

35 Jahre: 
Wolfgang Erber, Ekkehard Lippold

40 Jahre: 
Joachim Gottschalk